Agnihotra – Homa-Therapie – Ein Überblick

Was ist Agnihotra?

Agnihotra ist das grundlegende Feuer der Homa-Therapie das in einer Kupferpyramide entzündet wird. Das Wissen um die Wirkung der Homa Therapie stammt aus den Veden. Den ältesten verfassten Schriften über Bioenergie, Medizin, Landwirtschaft und Klimawissenschaft. Dieses Wissen das seinen Ursprung in Indien hat ist jahrtausende alt.

Was kann Agnihotra?

Das Hauptziel liegt in der Heilung und Reinigung der Atmosphäre. Verunreinigungen und Verschmutzungen in der Luft werden in heilsame, positive Energien umgewandelt.
Dies wirkt sich auf Dich und Dein Umfeld reinigend und heilsam aus. Die Pflanzen in Deinem Garten profitieren davon, das Raumklima in Deiner Wohnung wir spürbar angenehmer.

Aber nicht nur das. Du kannst mit der Asche Salben herstellen, Deine Pflanzen damit gießen und Agnihotra gezielt in der Landwirtschaft einsetzen usw. usw. usw.

Was benötige ich?

– Eine Kupferpyramide, am besten mit Sockel
– Eine Kupferzange & Kupferlöffel
– Dhoop = Kuhdung (aus Demeterhaltung)
– Ghee, ausgelassen Butter
– biologischen Vollkorn- Reis
– Die richtigen Mantren, Sanskrit
– Funkuhr für Zeitfenster
– Aktuelle Sonnenaufgangs- bzw. Sonnenuntergangszeiten

Praktischer Ablauf:

Als erstes ist es wichtig die aktuellen, tatsächlichen Sonnenaufgangs- bzw. Sonnuntergangszeiten zu wissen.
Achtung: Diese Zeiten haben nichts mit den öffentlich publizierten Zeiten zu tun und werden regional berechnet!
Heute Abend: 19:46 Uhr (bei uns)

Link: https://www.homatherapie.de/de/Agnihotra_Zeitenprogramm.html

Nehmt Euch ruhig 10 – 15 Minuten vorher schon Zeit um alles vorzubereiten. Ihr könnt das Dhoop mit Ghee bestreichen, in der Pyramide plazieren, etwas Ghee zum Reis geben den Ihr später in die Flammen gebt, die Mantren zurecht legen. Ein wenig zur Ruhe kommen.

Je nachdem wo Ihr das Feuer macht, drinnen oder draußen,
solltet Ihr ca. 3-4 Minuten vorher anfangen den Kuhdung anzuzünden. Mit einer sauberen Flamme, evtl. eine Honigkerze, kein Benzin & nicht pusten. All das würde das Feuer verunreinigen und wirkungslos machen.

Zum ermittelten Zeitpunkt (19:46) singt Ihr das erste Mantra, gebt die erste Portion Reis hinzu, singt das zweite Mantra gebt die zweite Portion Reis hinzu.

Für diesen Vorgang habt Ihr ca. 3 Minuten Zeit die Ihr aber keinesfalls benötigt. Die Mantren bestehen aus nur 2 Sätzen.

Bleibt am Feuer sitzen & genießt die reinigende Atmosphäre bis das Feuer aus ist.

Tipps:
Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, draußen lieber ein Minütchen früher anfangen das Feuer zu entzünden. Der Wind spielt einem ganz schnell einen Streich und das Zeitfenster ist vorbei ohne das was brennt! Selbst unter dem Sockel ist eine feuerfeste Unterlage notwendig! Das Ghee machen wir immer selbst, das ist keine große Sache.

Mein Fazit:
Agnihotra begeistert mich immer wieder. Ein wunderbares Instrument positv auf sich und sein Umfeld einzuwirken 👌

Alles was Ihr dafür benötigt finder Ihr bei mir im Shop, ebenso weiterführende Literatur.

Link:
https://backtotheroots.xyz/…/raeuch…/raeucherwerk/agnihotra/

Interessante Info´s rund ums Räuchern findet Ihr in unserer Räuchergruppe

Der Beitrag darf natürlich geteilt werden 🙏

Räuchern aus Leidenschaft

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.